"Liber Sancti Kyliani" - so lautet der Besitzeintrag in den altehrwürdigen Handschriften der früheren Würzburger Dombibliothek, die seit 1803 zum Bestand der Universitätsbibliothek gehören.

Was in den Jahren nach der Gründung des Bistums Würzburg im Jahr 742 als sorgsam gehüteter Privatbesitz des Frankenapostels St. Kilian galt, soll nun für jedermann zugänglich werden: Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderten Projektes wurden alle heute noch an der Universitätsbibliothek Würzburg vorhandenen Dombibliothekshandschriften digitalisiert und vertieft erschlossen.


Virtuelle Bibliothek Würzburg

Virtuelle Bibliothek  > Libri Sancti Kiliani digital